Wird ein Forum für MA des Berliner Landesdienstes wirklich gebraucht?
Laufzeit abgelaufen
Ja 7 63.64 %
Nein 3 27.27 %
Weiß nicht 1 9.09 %

Autor Nachricht
 #1  [ Permalink ] 
  29.07.10, 15:45:58 
Themenstarter:

admina

(Administrator(in)
ca.: 215 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 1
Lesezeit ca.: 48 Sek.
(Sehr) wenige aktive (!) Mitglieder, sehr wenige Beiträge, jedenfalls keine neuen innerhalb der letzten Woche.

Dennoch relativ hohe Zugriffszahlen (insbesondere aus dem Berliner Verwaltungsnetz) - obwohl es doch (NOCH) kaum was zum Lesen gibt.

Das vorliegende Forum kann nur dann fortgeführt werden, wenn von aktiven Mitgliedern auch Beiträge erstellt werden.

Zugelassen ist (natürlich im rechtlich und sittlich zulässigen Rahmen) alles, was irgendwie mit dem öffentlichen Dienst Berlins zu tun hat.

Da die Seite allerdings nicht von Suchmaschinen erfasst wird - da Bots als User nicht viel nützen - ist ggf. aktive Werbung für das Board erforderlich.

Wer also jemanden kennt, der jemand kennt, sende an jemand einfach den Link: http://hauptstadtbeamte.de
Und wer schon angemeldet ist, schreibe einfach, wie die Tastatur geprägt ist.

Oder gibt es aus dem Berliner Landesdienst so gar nichts zu berichten?

Gruß, admin.
Hier stehenden Text Zeigen:


ganove Spenden für den weiteren Betrieb dieser Seite sind gern gesehen danke , z.B.

29.07.10, 15:45:58
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #2  [ Permalink ] 
  04.08.10, 21:55:18 

Oheim

(Chefredakteur(in)
ca.: 405 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 2
Lesezeit ca.: 33 Sek.
Ja, das dürfte das Hauptproblem sein, dass es ein seit mehr als 10 Jahren funktionierendes verwaltungsinternes Forum gibt (in dem momentan allerdings auch nichts los ist lachen ), an dem sich auch zusätzlich noch Brandenburger beteiligen können. Die Tatsache, dass man dort "unter sich" ist, mag in erster Linie der Grund sein, dass sich noch so wenige ins offene www trauen.

Dort wird allerdings schon fleißig Werbung geschoben. Ihr wisst doch auch: Aller Anfang ist schwer. Noch schwieriger wird es dadurch, dass wir eine recht kleine "Zielgruppe" haben: Milliarden Nutzer im Internet, doch die Themen hier betreffen nur rund 100.000 von ihnen. traurig

Höchtens! Sind ja nicht alles Beamte. verwirrt

Ihr Individualisten seid doch alle gleich!
04.08.10, 21:55:18
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #3  [ Permalink ] 
  05.08.10, 16:28:47 

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 3
Lesezeit ca.: 28 Sek.
Zitat von Oheim:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Dort wird allerdings schon fleißig Werbung geschoben.

Höchtens! Sind ja nicht alles Beamte. verwirrt


Naja, ein wenig oder auch ein wenig mehr Werbung dürfte zulässig und zielführend sein, denn das hiesige Forum ist, da es eben nicht den "dienstlichen Vorgaben" unterliegt vielleicht auch daher etwas offener - hoffentlich.

Und ansonsten gilt ja: ... für alle MA des öffentlichen Dienstes und/oder die, welche eine Meinung dazu haben ...


"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
05.08.10, 16:28:47
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #4  [ Permalink ] 
  06.08.10, 07:18:17 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 4
Lesezeit ca.: 6 Sek.
Na hoffen wir mal das es nur an der Urlaubszeit liegt und bald hier mehr los ist.Wir werden sehen!

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
06.08.10, 07:18:17
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #5  [ Permalink ] 
  09.08.10, 18:38:17 

Oheim

(Chefredakteur(in)
ca.: 405 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 5
Lesezeit ca.: 23 Sek.
Zitat von Kasia:
Naja, ein wenig oder auch ein wenig mehr Werbung dürfte zulässig und zielführend sein, denn das hiesige Forum ist, da es eben nicht den "dienstlichen Vorgaben" unterliegt vielleicht auch daher etwas offener - hoffentlich.


Was verstehst du unter "offener"? Geschlossen ist im Verwaltungsforum nur die Gesellschaft. zwinkern Und auch ihr müsst Regeln aufstellen, um einen geregelten Forumsbetrieb aufrecht erhalten zu können.

Ansonsten gilt die Meinungsfreiheit - hüben wie drüben. cool

Ihr Individualisten seid doch alle gleich!
09.08.10, 18:38:17
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #6  [ Permalink ] 
  09.08.10, 22:38:17 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 6
Lesezeit ca.: 3 Sek.
Ich denke das Sommerloch ist Schuld. Im Verwaltungsforum tut sich ja auch nichts.

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
09.08.10, 22:38:17
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #7  [ Permalink ] 
  10.08.10, 06:43:09 

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 7
Lesezeit ca.: 2 Min., 7 Sek.
Zitat von Oheim:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Was verstehst du unter "offener"? Geschlossen ist im Verwaltungsforum nur die Gesellschaft. zwinkern Und auch ihr müsst Regeln aufstellen, um einen geregelten Forumsbetrieb aufrecht erhalten zu können.


Naja, ganz direkt wird das interne (!) Forum durch den Dienstherrn für dienstliche Zwecke zur Verfügung gestellt. Der Zugang dazu ist auf Mitarbeiter der Berliner Verwaltung beschränkt. Soweit auch die "geschlossene Gesellschaft" (in ihrem Kämmerlein).

Hier ist der Zugang auch allen nicht über einen MAN-Zugang zu dem Intranet der Berliner Verwaltung verfügenden Interessierten eröffnet. Das können ebenso Freunde und Verwandte, aber auch "Beobachter" von MA des öffentlichen Dienstes sein.

Auch wird hier nicht explizit auf die Nutzung zu dienstlichen Zwecken abgestellt, insbesondere nicht auf "dienstliche Notwendigkeit" und "Nutzen im Sinne des Dienstherrn".

Und ja, auch hier sollten und müssen Regeln gelten - die ja wohl auch aufgestellt wurden, denn auch die MA des öffentlichen Dienstes, die sich mal gerade nicht im Dienst befinden unterliegen der Wohlverhaltens- und Treuepflicht (wie sie sich aus den entsprechenden Regelungen ergeben). Insofern muss sich z.B. ein "Mitleser" darauf verlassen können, dass aktive Mitschreiber, sofern es sich um aktive (oder ehemalige) MA des öD handelt, seine Beiträge danach ausrichtet.

Wenn aber zum Beispiel eine Gewerkschaft das Intranet nicht nutzen darf, um ihre Mitglieder oder "Sympathisanten" über die Betriebsmittels des Dienstherrn/Arbeitgebers zu "mobilisieren" und/oder zu informieren, darf sie es hier (beispielsweise) tun.

Nach den hier vorliegenden Regeln natürlich wie überall im Rahmen bestehender Gesetze usw.

Aber vorliegend ist das Forum hier - was m.E. seine Stärke ausmachen kann - kein Gewerkschaftsboard, insbesondere keines von nur einer der vielen.

Irgendwie unabhängig - oder?

Es soll - wenn ich es richtig verstanden habe, auch keines sein, in welchen nur die "armen Mitarbeiter" zu Worte kommen. Disput und Diskussion als Elemente der Förderung kommen dann zum Tragen, wenn auch dem Gegenüber die "Wortmeldung" ermöglicht wird.

Theoretisch könnte (und sollte) hier vielleicht - eben auch nicht nur einseitg - die Darstellung der Auffassungen des Dienstherrn/Arbeitgebers Raum finden.

Irgendwie paritätisch - oder?

Und wenn dann bei Hick und Hack auch mal gar nichts rauskommt, muss das genau so deutlich dargestellt werden können.

Irgendwie neutral eben.

Alles in allem aber: Schreiben und dabei Meinung äußern muss schon jeder selbst. Aus dem Umstand, dass der, welcher keine Meinung äußert, den Schluss zu ziehen, dass dieser keine habe, wäre jedoch ebenso verfrüht.


"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
10.08.10, 06:43:09
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #8  [ Permalink ] 
  12.08.10, 18:48:17 

ijon tichy

(Forumsrat
ca.: 654 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 8
Lesezeit ca.: 3 Sek.
habe mich gerade angemeldet.....

(Gibt es einen Thread zum Vorstellen?)

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
Thomas Mann
12.08.10, 18:48:17
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #9  [ Permalink ] 
  12.08.10, 19:19:05 
Themenstarter:

admina

(Administrator(in)
ca.: 215 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 9
Lesezeit ca.: 14 Sek.
Zitat von ijon tichy:
Zitierten Beitrag im Original lesen
(Gibt es einen Thread zum Vorstellen?)


Hallo, für diese oder ähnliche Wünsche bietet sich meines Erachtens das Community-Board an.

Gruß, Admin


ganove Spenden für den weiteren Betrieb dieser Seite sind gern gesehen danke , z.B.

12.08.10, 19:19:05
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #10  [ Permalink ] 
  23.09.10, 18:58:27 

ferrari

(Forumsoberrat
ca.: 864 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 10
Lesezeit ca.: 20 Sek.
die Frage ist inwieweit hier auch "Chef" sich rumtummeln und ob man sich hier komplett anomysieren sollte (keine Interessen angeben, Infos zum Job etc.), da ich vor Jahren von meinem SL wegen eines Beitrages im Verwaltungsforum angezählt wurde und ich glaube das muss hier nun keiner haben ...

auch wenn es in den letzten Wochen besser gewesen wäre, wenn Chefs einige Verwaltungsforummitglieder mal angezählt hätten wech

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Ernesto Guevara

"Terrorismus ist Krieg der Armen, Krieg ist Terrorismus der Reichen" Sir Peter Ustinov

Club-Vote
23.09.10, 18:58:27
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
Gehe zu:
Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fussballfans und Ihre Erlebnisse
erstellt von  ferrari
316 970126
09.02.18, 16:48:15
Gehe zum letzten Beitrag von  ferrari
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachfolger/in des Polizeipräsidenten
erstellt von  Hallodri
91 293132
24.05.12, 02:20:39
Gehe zum letzten Beitrag von  admina
Gehe zum ersten neuen Beitrag Steuererklärung von Polizisten und anderen "Pappenheimern"
erstellt von  Kasia
139 678863
26.10.14, 00:56:22
Gehe zum letzten Beitrag von  Don Off
Gehe zum ersten neuen Beitrag Harte Angriffe auf Polizisten | Lasche Justiz
erstellt von  ijon tichy
75 173993
04.05.16, 18:28:39
Gehe zum letzten Beitrag von  ijon tichy
Gehe zum ersten neuen Beitrag Links-Rechts oder Rinks-Lechts?
erstellt von  ijon tichy
51 93967
29.11.11, 20:48:17
Gehe zum letzten Beitrag von  Archiv
home
HSB-Forum tweeten!     HSB-Forum auf Facebook teilen!
Die Beiträge auf dieser Seite stellen die Meinung des jeweiligen Verfassers dar.
Diese muss nicht zwangsläufig der Meinung des Domaininhabers oder anderer Autoren dieser Seiten entsprechen.

Für die Befolgung hier gegebener Ratschläge gilt im Übrigen § 675 Abs. 2 BGB
Impressum | Datenschutz


---