Wird ein Forum für MA des Berliner Landesdienstes wirklich gebraucht?
Laufzeit abgelaufen
Ja 7 63.64 %
Nein 3 27.27 %
Weiß nicht 1 9.09 %

Autor Nachricht
 #11  [ Permalink ] 
  23.09.10, 19:08:27 

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 11
Lesezeit ca.: 43 Sek.
Wenn Dein Chef Dich schon in einem dienstlichen Forum sehen kann, könnte er es auch hier.

Allerdings kann Dich Dein Chef auch bei "Alli umme Ecke" sehen und gucken, was Du kaufst.

Solang Du bei "Alli umme Ecke" nicht die Kassiererin anpöbelst oder was klaust, dürfte es kein Problem sein, da Du auch ein Privatleben hast.

Wohlverhaltenspflicht gilt zwar für die meisten öDler auch außerhalb des Dienstes, aber wohl nicht ganz so streng.

Eine "technisch realisierbare" Möglichkeit "Chefs" auszuschließen oder nur zu identifizieren, gibt es nicht und wäre auch nicht schön (meine Meinung) - könnte ja sein, dass ein Chef hier mal "so ganz privat" die eine oder andere gute Idee hat, ohne den "Boss" rauskehren zu müssen.

Was natürlich jeder hier angibt oder nicht, bleibt jedem auch selbst überlassen.

Das Internet vergisst nichts.



"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
23.09.10, 19:08:27
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #12  [ Permalink ] 
  23.09.10, 23:27:34 

Oheim

(Chefredakteur(in)
ca.: 405 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 12
Lesezeit ca.: 16 Sek.
Jeder weiß ja, wie er sich zu verhalten hat, und daher sollte es keine Probleme mit Vorgesetzten geben. Ich fände es sogar mal sinnvoll, wenn sich Vorgesetzte mal mit dem Medium stärker auseinandersetzten.

So habe ich das Verwaltungsforum schon vehement gegenüber meiner Chefin verteidigt. Und ich habe da durchaus Erfolge erzielt. zwinkern

Ihr Individualisten seid doch alle gleich!
23.09.10, 23:27:34
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #13  [ Permalink ] 
  25.10.10, 19:10:15 

Hallodri

(Forumsoberinspektor
ca.: 398 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 13
Lesezeit ca.: 44 Sek.
Zitat von Oheim:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Jeder weiß ja, wie er sich zu verhalten hat, und daher sollte es keine Probleme mit Vorgesetzten geben. Ich fände es sogar mal sinnvoll, wenn sich Vorgesetzte mal mit dem Medium stärker auseinandersetzten.

So habe ich das Verwaltungsforum schon vehement gegenüber meiner Chefin verteidigt. Und ich habe da durchaus Erfolge erzielt. zwinkern


So sehe ich das auch.

Schlimmer finde ich vielleicht die, die hier nur mitlesen und dann darüber reden.

Dabei ist die Anonymisierung vielleicht schon ganz gut, wenn man nicht angemeldet ist.

Und wenn man angemeldet ist, dann soll man doch ruhig lesen, was andere schreiben. Wenn mein Chef hier mitliest, weiß er ja nicht gleich, wer ich bin und wenn er es weiß, macht es auch nichts.

Ich schreibe hier nichts, was ich nicht auch sagen würde.

Dr. Angela Merkel (-Fulltext-): Die Menschen lassen sich den Mund nicht mehr verbieten. Die Menschen stehen auf – .... Das ist eine sehr schöne Erfahrung.
PostDieser Post enthält vertrauliche und/ oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diesen Post irrtümlich lesen, informieren Sie bitte sofort den Poster und vernichten Sie ihren Browser. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieses Posts ist nicht gestattet.
25.10.10, 19:10:15
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #14  [ Permalink ] 
  26.10.10, 21:27:22 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 14
Lesezeit ca.: 12 Sek.
Naja wenn hier so ein hoher Zugriff ist,frage ich mich was es da zu lesen gibt,wenn keiner schreibt...

Ich sagte bereits das gabs schon mal !!

Und wunderlich wurden sogar Beiträge aus diesem (dienstlichen) in dienstliche Ermittlungen einbezogen....

wech wech

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
26.10.10, 21:27:22
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #15  [ Permalink ] 
  27.10.10, 05:18:37 

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 15
Lesezeit ca.: 1 Min., 55 Sek.
Zitat von Sience Bob:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Naja wenn hier so ein hoher Zugriff ist,frage ich mich was es da zu lesen gibt,wenn keiner schreibt...

Ich sagte bereits das gabs schon mal !!

Und wunderlich wurden sogar Beiträge aus diesem (dienstlichen) in dienstliche Ermittlungen einbezogen....

wech wech


1. So hoch ist der Zugriff gar nicht und leider stimmt es, dass es wenig zu lesen gibt, weil die Wenigen, die schon angemeldet sind, nichts schreiben.

Im Verhältnis ist natürlich der reine "Gast-Leser-Zugriff" noch höher als der "Login-Mitlese-Zugriff", das dürfte aber wohl auf jeder im I-Net verfügbaren Seite so sein.

2. Wer was und warum liest, dürfte jedem selbst überlassen sein. Alles rechtlich ggf. Nötige dazu ist durch den Domaininhaber und die Registrierungsbedingungen festgelegt.

3. Sowas wie das vorliegende Hauptstadtbeamte-Forum gab es meines Erachtens noch nicht.
Es gab in mehreren Verwaltungen Berlins mal interne Foren, die eben nur über das jeweilige Intranet erreichbar waren, es gab einige reine ".htaccess-geschützte" Community-Foren im Internet, es gibt noch ein die Berliner Verwaltung übergreifend abdeckendes Forum "Verwaltungsmodernisierung".

Und letztlich:
Zitat:
Und wunderlich wurden sogar Beiträge aus diesem (dienstlichen) in dienstliche Ermittlungen einbezogen....

- betraf dies, soweit tatsächlich vorgekommen, Einzelfälle,
- wären auch Leserbriefe an Zeitungen und/oder Reden auf Versammlungen ebenso wie Beiträge in einem Forum in die Ermittlungen einbezogen worden,
- ist es traurig, dass es zu derartigen Ermittlungen erst kommen musste.


Und mit dem letzten Gedanken meine ich nicht, dass der Dienstherr / die Behörde doch ach so böse ist, sondern dass es durchaus - jedenfalls nach meiner Kenntnis - auch mal den einen oder anderen (einzelnen) Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gab, dessen Auffassung von seinen allgemein verpflichtenden Benimm-Regeln nicht mit der etablierten Allgemeinauffassung kohärent war. lachen

@Bob, wenn Du über Schlafstörungen klagst, weil Du hier vielleicht was schreibst, lass besser das Schreiben sein.

Ansonsten sind alle Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes und deren Angehörige und die Leute, die von den Erstgenannten was wollen, herzlich eingeladen, hier mitzumachen.

Das hier ist ein außerdienstliches und transparentes Medium.

Soll es jedenfalls sein, wenn mal jemand was schreibt.


"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
27.10.10, 05:18:37
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #16  [ Permalink ] 
  18.11.10, 16:04:27 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 16
Lesezeit ca.: 26 Sek.
das Verwaltungsforum im Intranet wird nicht durch den Dienstherrn zur Verfügung gestellt und wurde auch nie durch ihn zur Verfügung gestellt. Es gab und gibt letztlich immer noch nur eine Duldung.
Heute liegt die Bereitstellung beim ITDZ, die uns Sepicherplatz dafür zur Verfügung stellen, es hat aber keinereli Eingriffsrechte oder so.
Das Verwaltrungsforum war immer von Beginn an ein Projekt unterschiedlicher Verwaltungsmitarbeiter, die die neue Technologie nutzen und eine angemessene Plattform zum Verwaltungsübergreifenden Austausch bieten wollten.
Zur Richtigstellung mal so als Anmerkung. zwinkern

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
18.11.10, 16:04:27
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #17  [ Permalink ] 
  18.11.10, 18:30:24 

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 17
Lesezeit ca.: 19 Sek.
Zitat von Zynikerine:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Zur Richtigstellung mal so als Anmerkung. zwinkern


Danke für den Hinweis.

Allerdings bleibt es dabei, dass das Genannte lediglich im Intranet verfügbar ist, dieses hier ist im Internet. Ein m.E. wesentlicher Unterschied.

Hier kann einem das Volk "aufs Maul schauen".

Was die Sache hier vielleicht sogar "sensibler" macht. verwirrt


"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
18.11.10, 18:30:24
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #18  [ Permalink ] 
  13.07.18, 17:35:10 

ferrari

(Forumsoberrat
ca.: 864 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 18
Lesezeit ca.: 6 Sek.
Das Forum hier kann vielleicht wieder interessant werden, da das Verwaltungsforum wohl, lt. heutiger Mitteilung, demnächst im Intranet schließt.

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Ernesto Guevara

"Terrorismus ist Krieg der Armen, Krieg ist Terrorismus der Reichen" Sir Peter Ustinov

Club-Vote
13.07.18, 17:35:10
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #19  [ Permalink ] 
  13.07.18, 18:13:59 
Themenstarter:

admina

(Administrator(in)
ca.: 215 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 19
Lesezeit ca.: 20 Sek.
Ihr habt mich ja so lieb gebeten …

Nunja, da war in letzter Zeit wenig bis keine Aktivität feststellbar, hier auch nicht.

@ferrari, ich erinnere auch noch Dein Angebot der aktiven Bewerbung dieser Plattform (das genügt mir von Deinen Ideen). Zumal ja wohl auch das Forum unter "oeffentlicher Dienst - info" geschlossen wurde.

box


ganove Spenden für den weiteren Betrieb dieser Seite sind gern gesehen danke , z.B.

13.07.18, 18:13:59
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #20  [ Permalink ] 
  16.07.18, 22:52:24 

Oheim

(Chefredakteur(in)
ca.: 405 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 20
Lesezeit ca.: 42 Sek.
Zitat von ferrari:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Das Forum hier kann vielleicht wieder interessant werden, da das Verwaltungsforum wohl, lt. heutiger Mitteilung, demnächst im Intranet schließt.


Ja, es sieht zumindest so aus. Wir sollten eine Werbeaktion starten, um das große Potenzial tausender Angemeldeter zu nutzen.

Das Verwaltungsforum könnte noch theoretisch gerettet werden. Dazu wäre es nicht mal erforderlich, kostenlose Software zu finden, sondern jemand, der sie bezahlt. Der Senat ist immer schon stiefmütterlich mit diesem Medium umgegangen. Die Initiative zur Schließung ging sogar von einem aus dem AMT aus.

Gelinde gesagt, ärgert mich das ein klein wenig... stinkig

Aber ich werde demnächst auf meiner dortigen Signatur für dies kleine Forum werben, auf dass es ein großes wird. Vielmehr können wir vermutlich eh nicht tun. nixweiss

Ihr Individualisten seid doch alle gleich!
16.07.18, 22:52:24
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
Gehe zu:
Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fussballfans und Ihre Erlebnisse
erstellt von  ferrari
316 1084718
09.02.18, 16:48:15
Gehe zum letzten Beitrag von  ferrari
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachfolger/in des Polizeipräsidenten
erstellt von  Hallodri
91 344754
24.05.12, 02:20:39
Gehe zum letzten Beitrag von  admina
Gehe zum ersten neuen Beitrag Steuererklärung von Polizisten und anderen "Pappenheimern"
erstellt von  Kasia
139 762032
26.10.14, 00:56:22
Gehe zum letzten Beitrag von  Don Off
Gehe zum ersten neuen Beitrag Harte Angriffe auf Polizisten | Lasche Justiz
erstellt von  ijon tichy
75 225126
04.05.16, 18:28:39
Gehe zum letzten Beitrag von  ijon tichy
Gehe zum ersten neuen Beitrag Links-Rechts oder Rinks-Lechts?
erstellt von  ijon tichy
51 126237
29.11.11, 20:48:17
Gehe zum letzten Beitrag von  Archiv
home
HSB-Forum tweeten!     HSB-Forum auf Facebook teilen!
Die Beiträge auf dieser Seite stellen die Meinung des jeweiligen Verfassers dar.
Diese muss nicht zwangsläufig der Meinung des Domaininhabers oder anderer Autoren dieser Seiten entsprechen.

Für die Befolgung hier gegebener Ratschläge gilt im Übrigen § 675 Abs. 2 BGB
Impressum | Datenschutz


---