Autor Nachricht
 #1  [ Permalink ] 
  04.01.18, 07:41:14 
Themenstarter:

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 1
Lesezeit ca.: 2 Min., 42 Sek.
fluester

Zitat:

Polizei Berlin verzichtet auf Zivilbeamte

Polizeimeldung vom 01.04.2018
berlinweit

Nr. 0815


Die Polizei Berlin wird künftig keine zivilen Kräfte mehr einsetzen. Ein Pressesprecher der Polizei Berlin erklärte dazu: "Man sieht die ja nicht!"
Statt dessen würden diese ihren Dienst künftig auch in Uniform versehen.

Wegen der durch die Berliner Polizei Berlin initiierten Kampagne "Da für Dich" habe man festgestellt: "Die Bürgerinnen und Bürger wie auch die Gäste der Hauptstadt haben einen begründeten Anspruch, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unmittelbar zu sehen und leicht zu erkennen, um sie ansprechen zu können. Einsatzkräfte in 'zivil' sind jedoch nur durch eine kleine Gruppe Menschen von vornherein erkennbar." Dies entspräche nicht dem Anspruch der Polizei Berlin nach mehr deutlicher Präsenz.
Man habe bereits gute Erfahrungen gemacht, wenn Mitarbeiter*innen der Berliner Polizei, die eigentlich ihren Dienst in zivil versehen, in Uniform aufgetreten seien. Ein Beispiel seien einige Pressesprecher aus der Laufbahn der Kriminalpolizei und die Polizeivizepräsidentin. "Die kommen einfach besser rüber", das sei wichtig, so der Sprecher weiter.

Da der Senat von Berlin auch nicht sofort neue Polizist*innen "backen" könne, habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, um die öffentliche Präsenz der Berliner Polizei sofort wirksam zu erhöhen.

In einem ersten Schritt wolle man allen Mitarbeiter*innen der Behörde zunächst auf freiwilliger Basis anbieten, eine Uniform anzuziehen und sich damit öffentlich zu zeigen. Wegen teilweise fehlender Laufbahnvorraussetzungen, besonders bei Tarifbeschäftigten (z.B. der Serviceeinheit Personal), wolle man auf die Ausstattung mit Schulterklappen verzichten. Das falle dem Laien ohnehin nicht auf und sei für den öffentlichen Eindruck nicht von Relevanz. Der Sprecher dazu: "Die Leute wollen Uniform sehen, die sollen sie bekommen. Dienstgrade und Amtsbezeichnungen werden völlig überbewertet."

Neben der durch die Polizei Berlin initiierten Kampagne "Da für Dich" werde man künftig auch die durch Polizeigewerkschaften ausgerufene Aktion "Auch Mensch" begleiten und fördern. Dazu werde es den uniformierten Kräften freigestellt, wie sie sich in der Uniform öffentlich präsentieren. So werde es für Berliner Polizist*innen künftig zulässig sein, bei typisch menschlichen Tätigkeiten und in einem menschlichen Umfeld aufzutreten. "Künftig ist es von uns erwünscht, wenn unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Essen, beim Nickerchen oder auch beim Kuscheln mit dem Streifenpartner angetroffen werden", so der Sprecher dazu.
Vorbehaltlich der Bereitsstellung entsprechender Haushaltsmittel würden für alle Mitarbeiter*innen auch neue Namensschilder beschafft, die über eine Aufnahme für ein Lichtbild verfügen. Darin könnten die Mitarbeiter*innen zum Beispiel Selfies, Bilder der Familie oder geliebter Haustiere öffentlich präsentieren, um so deutlich zu machen, dass sie auch ein Privatleben haben, sie "auch Mensch" sind. Ob die Abbildung in Kutte auf aufgemotzten Custom Bikes oder die Darstellung anderer Hobbys zulässig sei, werde noch geprüft.

Derzeit sind bei der Polizei Berlin insgesamt ca. 24.000 Mitarbeiter*innen beschäftigt, von denen jedoch nur ca. 14.000 in der Öffentlichkeit in Uniform wahrnehmbar seien. "Plötzlich 10.000 Uniformierte mehr in Berlin - das wird man bemerken", so der Sprecher abschließend.

Rückfragen bitte keine, da der vorstehende Text nur Satire ist.


lachen

Dateianhang:

 Polizei-Berlin-verzichtet-auf-Zivilbeamte.png (99.83 KByte | 45 mal heruntergeladen | 4.39 MByte Traffic)



"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
04.01.18, 07:41:14
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #2  [ Permalink ] 
  04.01.18, 07:41:56 
Themenstarter:

Kasia

(Chefredakteur(in)
ca.: 1102 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 2
Lesezeit ca.: 16 Sek.
Gibts auch bei Twitter:



"Die Beurteilung eines Vorgangs anhand rechtlicher oder sittlicher Maßstäbe wird nicht anders als die Äußerung von Rechtsmeinungen grundsätzlich als eine ganz überwiegend auf Wertung beruhende subjektive Beurteilung des Äußernden angesehen. Dies gilt in der Regel selbst für Fallgestaltungen, in denen ein Vorgang als strafrechtlich relevanter Tatbestand eingestuft wird (m.w.N.)." (BGH, Urt. v. 22.09.2009, VI ZR 19/08)
Der Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit i.S.d. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG "gibt jedem das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Meinungen sind im Unterschied zu Tatsachenbehauptungen durch die subjektive Einstellung des sich Äußernden zum Gegenstand der Äußerung gekennzeichnet (m.w.N.). Sie enthalten sein Urteil über Sachverhalte, Ideen oder Personen. Auf diese persönliche Stellungnahme bezieht sich der Grundrechtsschutz. Er besteht deswegen unabhängig davon, ob die Äußerung rational oder emotional, begründet oder grundlos ist und ob sie von anderen für nützlich oder schädlich, wertvoll oder wertlos gehalten wird (m.w.N.). Der Schutz bezieht sich nicht nur auf den Inhalt der Äußerung, sondern auch auf ihre Form. Daß eine Aussage polemisch oder verletzend formuliert ist, entzieht sie nicht schon dem Schutzbereich des Grundrechts (m.w.N.). Geschützt ist ferner die Wahl des Ortes und der Zeit einer Äußerung. Der sich Äußernde hat nicht nur das Recht, überhaupt seine Meinung kundzutun. Er darf dafür auch diejenigen Umstände wählen, von denen er sich die größte Verbreitung oder die stärkste Wirkung seiner Meinungskundgabe verspricht." (BVerfGE 93, 266[289]; st.Rsp.)
04.01.18, 07:41:56
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #3  [ Permalink ] 
  04.01.18, 21:17:43 

Oheim

(Chefredakteur(in)
ca.: 405 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 3
Lesezeit ca.: 10 Sek.
Zitat von Kasia:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Polizeimeldung vom 01.04.2018


Ich bin heute schon zwei mal in den April geschickt worden. Wir wird es erst im April sein? glaskugel

Ihr Individualisten seid doch alle gleich!
04.01.18, 21:17:43
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #4  [ Permalink ] 
  07.01.18, 21:17:37 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 4
Lesezeit ca.: 1 Sek.
Oheim, vermutlich Donnerstag ! winkhand dollfreu lol

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
07.01.18, 21:17:37
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #5  [ Permalink ] 
  08.01.18, 15:51:42 

Hallodri

(Forumsoberinspektor
ca.: 398 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 5
Lesezeit ca.: 25 Sek.
Zitat von Oheim:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Zitat von Kasia:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Polizeimeldung vom 01.04.2018


Ich bin heute schon zwei mal in den April geschickt worden. Wir wird es erst im April sein? glaskugel


Hallo Oheim - hättest Du das zuerst bei Twitter gesehen, also nur das Bild, dann wärst Du sicher auch verblüfft worden.

Die Webseite ist ja genial NACHgemacht. Steckt da, wie auf Twitter gezeigt, wirklich Extra3 hinter?

Dr. Angela Merkel (-Fulltext-): Die Menschen lassen sich den Mund nicht mehr verbieten. Die Menschen stehen auf – .... Das ist eine sehr schöne Erfahrung.
PostDieser Post enthält vertrauliche und/ oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diesen Post irrtümlich lesen, informieren Sie bitte sofort den Poster und vernichten Sie ihren Browser. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieses Posts ist nicht gestattet.
08.01.18, 15:51:42
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #6  [ Permalink ] 
  08.01.18, 18:08:59 

ijon tichy

(Forumsrat
ca.: 654 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 6
Lesezeit ca.: 11 Sek.
im übrigen würde mich so eine Meldung generell nicht wundern, in diesem Verein ist unter der gräßlichen Oberhoheit von RRG so gut wie jede Satire von der Realität überholt worden, und das nicht nur bei Polizeiens.

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
Thomas Mann
08.01.18, 18:08:59
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #7  [ Permalink ] 
  09.01.18, 16:39:08 

Archiv

(Ruheständler
ca.: 1653 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 7
Lesezeit ca.: 6 Sek.
Grundsätzlich ist Satire hier, also ,ähm, im deutschen Städtchen angebracht.
Nicht nur bei RRG.. lachen fool2

Ginge auch Salatire....

Technischer Verwaltungsaccount zur Zuordnung von Beiträgen
09.01.18, 16:39:08
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
 #8  [ Permalink ] 
  09.01.18, 16:57:17 

admina

(Administrator(in)
ca.: 215 Beiträge)

Beitrag Nr.: # 8
Lesezeit ca.: 12 Sek.
Zitat von Hallodri:
Zitierten Beitrag im Original lesen

Steckt da, wie auf Twitter gezeigt, wirklich Extra3 hinter?


Nein, die wurden - wie die anderen - nur Cc mit angeschrieben. Die Urheberschaft liegt nicht bei denen.


ganove Spenden für den weiteren Betrieb dieser Seite sind gern gesehen danke , z.B.

09.01.18, 16:57:17
zum ersten Beitrag zum letzten Beitrag
Gehe zu:
Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fussballfans und Ihre Erlebnisse
erstellt von  ferrari
316 970069
09.02.18, 16:48:15
Gehe zum letzten Beitrag von  ferrari
Gehe zum ersten neuen Beitrag Steuererklärung von Polizisten und anderen "Pappenheimern"
erstellt von  Kasia
139 678822
26.10.14, 00:56:22
Gehe zum letzten Beitrag von  Don Off
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachfolger/in des Polizeipräsidenten
erstellt von  Hallodri
91 293107
24.05.12, 02:20:39
Gehe zum letzten Beitrag von  admina
Gehe zum ersten neuen Beitrag Harte Angriffe auf Polizisten | Lasche Justiz
erstellt von  ijon tichy
75 173963
04.05.16, 18:28:39
Gehe zum letzten Beitrag von  ijon tichy
Gehe zum ersten neuen Beitrag Links-Rechts oder Rinks-Lechts?
erstellt von  ijon tichy
51 93943
29.11.11, 20:48:17
Gehe zum letzten Beitrag von  Archiv
home
HSB-Forum tweeten!     HSB-Forum auf Facebook teilen!
Die Beiträge auf dieser Seite stellen die Meinung des jeweiligen Verfassers dar.
Diese muss nicht zwangsläufig der Meinung des Domaininhabers oder anderer Autoren dieser Seiten entsprechen.

Für die Befolgung hier gegebener Ratschläge gilt im Übrigen § 675 Abs. 2 BGB
Impressum | Datenschutz


---